Theorie U und Presencing

Menschen und Organisationen finden sich heute in neuen Kontextbedingungen und sind mit Fragen konfrontiert, die sich nicht mehr alleine mit den Erfahrungen aus der Vergangenheit beantworten lassen.

Darum gilt es in den Raum des Nichtwissens einzutreten, sich dem Dialog zu öffnen und sich mit der eigenen Quelle zu verbinden. Gefragt sind Antworten, die Vergangenes hinter sich lassen. Antworten, die sich radikal auf die Bedürfnisse einer gemeinschaftlichen Zukunft ausrichten. Die Suche nach diesen Antworten erfordert das ganze menschliche Potential, das Wissen und die innere Weisheit. Neben der intellektuellen Intelligenz muss auch die emotionale und spirituelle Intelligenz angesprochen werden. 

Die Schritte: ÖFFNEN DES DENKENS - ÖFFNEN DES FÜHLENS - ÖFFNEN DES WILLENS - verbinden uns mit den tiefen Quellen und der inneren Weisheit. In einer hohen Präsenz und der tiefen Verbindung mit uns selbst, andern Menschen und der Fragestellung werden zukunftsweisende Lösungen «sichtbar».

Der U-Prozess führt schnell und effektiv  zu nachhaltigen Lösungen. Es ist aber kein Prozessmodell, das Schritt für Schritt abgearbeitet werden kann. Es geht vielmehr um eine schöpferische Haltung, die in der Praxis eingeübt werden muss.

Mit Theorie-U und Presencing steht eine soziale Technik zur Verfügung, die solche Entwicklungen möglich machen.